Mit den nachfolgenden Tabellen erhalten Sie eine Übersicht über die verschiedenen Konfigurationseinstellungen des Administrationsprogramms. Diese beziehen sich auf den Konfigurationsblock   <appSettings> [...] </appSettings> der Konfigurationsdatei PallasAva.Admin.exe.config. Jeder Konfigurationseintrag besteht aus einem Schlüssel (Key) und einem Wert (Value). Der Aufbau ist im wesentlichen immer gleich und hat das Aussehen:

<add key="Schlüssel" value="Wert" />

 

Wichtig: Es sind nur Einstellungen innerhalb des Blockes <appSettings> [...] </appSettings> zulässig. Bitte nehmen Sie keine Änderungen innerhalb der Abschnitte <startup> [...] </startup> und <runtime> [...] </runtime> vor! Ebenfalls bitten wir den Eintrag <system.windows.forms jitDebugging="false" /> unverändert zu lassen. Dies betrifft alle Konfigurationsdateien.

 

Einstellungen der Konfigurationsdatei PallasAva.Admin.exe.config. Wir empfehlen hier nur Änderungen nach Rücksprache mit ARCHITEXT durchzuführen.

 

 

Key

Mögliche Value-Einträge

Beschreibung

initialExtentOraTable

2048K

Legt unter Verwendung von Oracle als Datenbank die initiale Größe der Extents pro Tabelle fest.

initialExtentOraIndex

128K

Legt unter Verwendung von Oracle als Datenbank die initiale Größe der Extents pro Index fest.

dbAutoUser

sysdba

Vorgabe für den Anmeldebenutzer, bzw- passwort. Siehe auch Datenbankanbindung

autologon

True oder False

s.o.

dbAutoPass

masterkey

s.o.

mitRR

True oder False

Legt fest, ob im Administrationsprogramm bei Verwendung von Rechte- und Rollenkonzepten der Aufruf der Gruppenverwaltung für Benutzer mit dem Status "LV-Leiter" verfügbar ist oder nicht.

PallasPort

11214

Steuert die Einstellungen für den Netzwerkrundruf und muss mit den Einstellungen des Hauptprogrammes übereinstimmen. Siehe auch Netzwerk(Rundruftechnik)

SavedLayoutFile

Pfad und Dateiname

Pfad und Dateiname einer zuvor gespeicherten Layoutdatei für Pallas. Wenn eine Datei angegeben wurde, steht unter den Quellen der zu verteilenden Benutzerlayouts dann ein zusätzlicher Eintrag "EXTERNE LAYOUTDATEI" zur Verfügung und die in der Datei gespeicherten Layouteinstellungen können auf die gewählten Benutzer verteilt werden.

PallasPortIdent

99

Steuert die Einstellungen für den Netzwerkrundruf und muss mit den Einstellungen des Hauptprogrammes übereinstimmen. Siehe auch Netzwerk(Rundruftechnik)

mitWGBenutzer

True oder False

Schaltet den Zugriff auf die Wirtschaftsgut-Benutzer ein oder aus

HideInvisibleRoles

True oder False

Steuert, ob im Rechte- u. Rollenkozept als "Unsichtbar" definierte Rollen auch im Administrationsprogramm ausgeblendet (=true) oder angezeigt werden (=false)

DokumentationPage

http://hilfe.ava-bausoftware.de/v4.0/Handbuch-Administration/

Pfad und Dateiname der Hilfedatei. Der Pfad kann auf eine Internetadresse verweisen oder auch auf eine lokale Datei (wahlweise mit relativem oder absolutem Pfad)

MSSQL_SQL_Authentification

True oder False (Standardwert: False)

Über diesen Eintrag kann bei Verwendung von MSSQL-Server als Datenbankserver gewählt werden, ob die Windows-Authentifizierung (Standardwert) oder die SQL-Server-Authentifizierung verwendet werden soll. Bitte beachten Sie hierzu auch die Informationen im Kapitel MS-SQL Server

LVLeiterDarfBenutzerVerwalten

True oder False (Standardwert: False)

Über diesen Eintrag wird unter Verwendung von Oracle als Datenbankserver Benutzern mit dem Status "LV-Leiter" der Aufruf der Benutzerverwaltung ermöglicht. Innerhalb der Benutzerverwaltung steht allerdings nur die Funktion "Benutzersitzung beenden" für alle Benutzer aus dem Mandanten des LV-Leiters zur Verfügung. Bitte beachten, dass für dieses Feature die Berechtigungen der Pallas-Rolle "PALLAS_USER" auf der Oracledatenbank um das Select-Recht auf DBA_ROLE_PRIVS erweitert werden muss (per SQL als SYS: "grant select on DBA_ROLE_PRIVS to Pallas_user;"), ansonsten kommt es zu Fehlermeldungen "Table or view does not exist" beim Aufruf der Benutzerverwaltung durch LV-Leiter.

StandardFont

Arial

Alle nachfolgenden Einträge bestimmen das Aussehen der Erfassungsmaske für die SAP-Kontierung

StandardFontGroesse

8

s.o.

StandardFarbeText

Black

s.o.

StandardFarbeEingabe

White

s.o.

StandardFarbeEingabeFocus

Moccasin

s.o.

StandardFarbeEingabeFocusText

Black

s.o.

StandardFarbeHintergrundTabellenHeader

Control

s.o.

StandardFarbeTextTabellenHeader

Black

s.o.

StandardFarbeSelektionText

Black

s.o.

StandardFarbeHintergrundSelektion

Lavender

s.o.

Default_Kostenart_Invest

88215

Alle nachfolgenden Einträge definieren die Standardkostenarten und deren Nummernkreis für die SAP-Kontierung

Default_Kostenart_PM-Auftrag

61660

s.o.

Default_Kostenart_CS-Auftrag

61660

s.o.

Default_Kostenart_Kostenstelle

60*,61*,67*

s.o.

Default_Kostenart_Wirtschaftseinheit

60*,61*,67*

s.o.

Default_Kostenart_Gebäude

60*,61*,67*

s.o.

Default_Kostenart_Projekt

61720

s.o.

Default_Kostenart_Rückstellung

39130

s.o.

Default_Kostenart_Einzelmaßnahme

61660

s.o.

Default_Kostenart_IM-Auftrag

61660

s.o.