Auf der Registerkarte Abrechnung erhalten Sie alle Informationen und Werte für die Durchführung der Kosten- und Mengenkontrolle in einfacher und übersichtlicher tabellarischer Form. So können Sie auf einen Blick zu den einzelnen Positionen die aktuellen Leistungsstände und die sich daraus ergebenden Forderungen erkennen.

 

Dabei basieren die Ist-Beträge und der Leistungsstand auf den Ist-Mengen, die Sie mit der REB-VB 23.003 konformen Mengenberechnung ermittelt haben.

 

Sollten Sie allerdings die Ist-Mengen nicht über die Mengenberechnung nach REB-VB 23.003 durchgeführt haben, können Sie auch die Ist-Mengen der Positionen direkt auf der Registerkarte Abrechnung erfassen. Dazu stehen Ihnen die folgenden drei Funktionalitäten zur Verfügung:

 

Direkte Erfassung in der Soll-Ist-Tabelle
Geben Sie die Mengen in der Spalte Ist-Menge der jeweiligen Position ein.

Prozentuale Erfassung über den Leistungsstand
Geben Sie in der Spalte LS in % der Position, des LV-Bereiches oder des Leistungsverzeichnisses den Leistungsstand ein. Die jeweilige Ist-Menge wird anschließend aus dem Leistungsstand und der Soll-Menge automatisch ermittelt.

Erfassung über den "Schnelleingabe Assistenten"
Starten Sie den "Schnelleingabe Assistenten" über die Funktion Leistung erfassen aus dem Menü Bearbeiten. Wählen Sie hier zunächst die gewünschte Ordnungszahl aus, geben anschließend die zugehörige Menge ein und bestätigen mit "Enter":
 
a_schnelleingabe

 

 

Hinweis:

Direkt in der Abrechnung erfasste Werte werden farblich hervorgehoben.

Wenn Sie zu einer Gliederungsebene einen Leistungsstand größer 100% eingeben, werden die Pauschalpositionen ignoriert, da die Menge einer Pauschalposition nicht größer als 100% sein darf.

Zu Zuschlagspositionen können keine Abrechnungsmengen erfasst werden. Der Abrechnungsbetrag von Zuschlagspositionen ergibt sich aus dem prozentualen Zuschlagssatz und der Summe der Ist-Gesamtbeträge der zu bezuschlagenden Positionen.

Soll-Zeilen (Sollmenge, Soll-Gesamtbetrag, Leistungsstand) können mit der Funktion Soll Zeile(n) anzeigen (Menü Ansicht) aus- oder eingeblendet werden.

 

 

Sie können aber auch beide Varianten der Ist-Mengen-Eingabe kombinieren. D.h. Sie können einzelne Ist-Mengen bzw. Leistungsstände direkt im Soll-Ist Vergleich eingeben und die Mengenberechnung für andere Positionen nach REB vollziehen. Dabei merkt sich das Programm, wie die jeweiligen Mengen erfasst wurden. So können Ist-Mengen, die bereits mit dem einen Verfahren erfasst worden sind, mit dem jeweilig anderen Verfahren nur nach Systemrückfrage überschrieben werden.

 

a_abrechnung_ueberblick

Abbildung: Überblick Abrechnung

 

Die Registerkarte stellt die Angaben zum Soll-Ist Vergleich in folgenden Spalten zusammen:

 

OZ

Die Ordnungszahl (OZ) wird dem Leistungsverzeichnis entnommen.

PosArt

Zeigt die Positionsart der Position an.

Überschrift/Kurztext

In der Spalte Kurztext wird der Kurztext von Positionen und LV-Bereichen dargestellt. Kurztexte werden dem zugrunde liegenden Leistungsverzeichnis entnommen.

Einheit

Gibt die Einheit der Position an.

EP

Zeigt den vertraglich vereinbarten Einheitspreis des Auftrags-LVs an.

LS in %

Gibt den aktuellen Leistungsstand (LS) der Position (Ist-Menge) prozentual zur Soll-Menge an.

Ist-Menge

In dieser Spalte wird die aktuelle Ist-Menge der Position angegeben, entweder durch Direkteingabe oder bei Verwendung des Moduls Mengenberechnung als Ergebnis (Summe) der Rechenansätze der jeweiligen Position.

Soll-Menge

Entspricht den Mengen des Auftrags-LVs.

Ist-Gesamt

Gibt den momentanen Ist-Betrag der erbrachten Leitung wieder, Grundlage hierfür sind die erfassten Ist-Mengen der Mengenberechnung und der Einheitspreis des Auftrags-LVs.

Soll-Gesamt

Zeigt den Soll-Gesamtbetrag der einzelnen Positionen bzw. LV-Bereiche an.

Spalte A

Taucht in dieser Spalte der Buchstabe NB auf, bedeutet dies, dass diese Position nicht beauftragt wurde. Positionen die vertraglich zur Ausführung kommen haben an dieser Stelle keinen Eintrag.

Spalte N

In dieser Spalte werden Positionen gekennzeichnet, welche als Nachtragspositionen gelten. Es wird die entsprechende Nummer des Nachtrags aus dem Auftragsbestand angegeben.

Spalte M

Zeigt an welche Positionen markiert bzw. nicht markiert sind.

Spalte S

Schlussgerechnete Positionen können Sie in dieser Spalte kennzeichnen

 

Hinweis:

Leistungsstände größer als 110 %, werden sofort in roter Schriftfarbe kenntlich gemacht:

 

a_abr_ls_groesser_110

Abbildung: Leistungsstände größer als 110 %

 

Neue (geänderte) Einheitspreise werden ebenfalls in roter Schriftfarbe kenntlich gemacht:

 

a_neuer_ep_soll_ist

Abbildung:  Neue (geänderte) Einheitspreise in der Abrechnung

 

Nicht beauftragte Positionen werden farblich hervorgehoben und in der Spalte A mit NB gekennzeichnet.

Für Positionen, die als Schlussgerechnet (Spalte S) gekennzeichnet sind, können die Ist-Mengen in der Abrechnung nicht mehr geändert werden. Sollen die Ist-Mengen dennoch geändert werden, müssen Sie den Schalter für Schlussgerechnet wieder entfernen.