Damit ein Client mit ARCHITEXT Pallas® auf eine Firebird-Datenbank zugreifen kann, sind lediglich die Verbindungseinstellungen in den ARCHITEXT-Konfigurationsdateien anzupassen. Eine Installation clientspezifischer Komponenten ist nicht erforderlich.

 

Bei Firebird gibt es zwei Varianten:

1.Installierter Firebirdserver auf einem beliebigen Rechner im Netzwerk
2.Lokale Firebird-Datenbank ohne eigenständigen Firebirdserver (Standalone)

 

 

zu 1. (Netzwerkvariante mit eigenständigem Firebird-Server)

Im Nachfolgenden werden die einzelnen Parameter für die ARCHITEXT-Verbindungskonfiguration zu Firebird-Server-Datenbanken erläutert:

 

Bsp.:

<add key="dbConnectString01" value="firebird;firebird.on.dell;192.168.200.1;C:\Datenbank\PALLAS"/>

                                     

Die verschiedenen Parameter werden innerhalb des Schlüsselwertes (value) mit Semikolon voneinander getrennt.

Im obigen Beispiel sind die vier erforderlichen Parameter des Schlüsselwertes farbig gekennzeichnet und erklären sich wie folgt:

 

firebird

Datenbanktyp (immer "firebird")

firebird.on.dell        

Anzeigename in Auswahlbox des Anmeldedialogs

192.168.200.1        

IP-Adresse/Name des Rechners, auf dem der Firebirdserver läuft

C:\Datenbank\PALLAS (Bsp. Windows)

/opt/firebird/data/pallas (Bsp. Linux)

Vollständiger, lokaler Pfad und Name zur Datenbankdatei auf dem FirebirdServer, in der dem Betriebssystem entsprechenden Pfad-Notation. Die Verwendung von Umgebungsvariablen ist möglich (z.B. "%ProgramData%\ARCHITEXT\Datenbank\PALLAS")

Wenn der Firebirddienst auf einem anderen TCP-IP-Port als dem Standardport 3050 betrieben wird, muss an den Pfad ein Parameter ",Port=xxxx" mit der Angabe des zu verwendenden Port angegeben werden (z.B. "C:\ARCHITEXT Pallas\PallasAVA\Datenbank\Pallas,Port=3051"). Bitte beachten Sie zur Änderung des Standardports des Firebirddienstes ggf. auch die Informationen im Kapitel Firebird Server

                 

 

zu 2. (Standaloneversion ohne eigenständigem Firebird-Server)

Im Nachfolgenden werden die einzelnen Parameter für die ARCHITEXT-Verbindungskonfiguration zu Firebird-Standalone-Datenbanken erläutert:

 

Bsp.:

<add key="dbConnectString01" value="firebird;Firebird-Standalone;;.\DATENBANK\PALLAS,ServerType=1,Dialect=3"/>

                                     

Die verschiedenen Parameter werden innerhalb des Schlüsselwertes (value) mit Semikolon voneinander getrennt.

Bitte beachten Sie, dass bei Firebird-Standalone der dritte Parameter leer ist.

Im obigen Beispiel sind die vier erforderlichen Parameter des Schlüsselwertes farbig gekennzeichnet und erklären sich wie folgt:

 

firebird

Datenbanktyp (immer "firebird")

Firebird-Standalone

Anzeigename in Auswahlbox des Anmeldedialogs


3. Parameter ist leer

.\DATENBANK\PALLAS,ServerType=1,Dialect=3

Lokaler Pfad und Name zur Datenbankdatei gefolgt von weiteren, zwingend erforderlichen Parametern . Die Pfadangabe kann absolut (z.B.: "C:\ARCHITEXT Pallas\PallasAva\Datenbank\Pallas") oder relativ zum Speicherort der Konfigurationsdatei (z.B.: ".\Datenbank\Pallas") angegeben werden. Die Verwendung von Umgebungsvariablen ist möglich (z.B. "%ProgramData%\ARCHITEXT\Datenbank\PALLAS")